Termine im Detail

Mittwoch, 27.05.2020

Kräuterführung [1]

Kräuterwanderung im Solling.

Am Wegesrand, im Wald und auf Wiesen begegnen einem im Wechsel der Jahreszeiten eine ganze Menge unterschiedlicher Pflanzen. Wie sich wohlschmeckende Kräuter von ungenießbarem Unkraut unterscheiden, wie sie in der Küche Verwendung finden und auf was beim Sammeln der wilden Pflanzen zu achten ist, erfahren die Teilnehmer der geführten Kräuterwanderungen.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 25 Personen

Preise: Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 €

alle Termine im Überblick: jeweils mittwochs 27.05.20, 17.06.20, 24.06.20, 22.07.20
                     
Zusätzlich Samstag, 15.08.20, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr, Thema Kräuterweihe (Zusatzgebühren fürs Straußbinden 3,00 €)

weitere Angebote:

Individuelle Kräuterführungen für Gruppen

Teilnehmerzahl und Preise: für bis zu 10 Personen 80,00 €, jede weitere Person 5,00 €

Infos, Anfragen und Buchungen: Wildparkhaus, Tel. 05536 96 09 98 21

Biotoppflege durch die Weidegenossenschaft - Naturkundliche Exkursion

Das Sonderbiotop "Weserumlauftal bei Wahmbeck" ist ein wertvoller Lebensraum mit Wiesen, Feuchtgebieten und seltenen Arten. Herr Schwerdtfeger stellt das Konzept der Weidegenossenschaft vor und zeigt, wie Exmoorponys und Heckrinder zur Pflege des Biotops eingesetzt werden.

Beginn: 17.00 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden

Gebühr: kostenfrei mit der Möglichkeit zu einer Spende

Weitere Infos: BUND-Kreisgruppe Northeim, Telefon 0151/50383740, mail Kai.conrad@BUND-northeim.de

Samstag, 30.05.2020

Moorführung "Der Natur auf der Spur" [3]

Das Mecklenbruch im Forstamt Neuhaus mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt ist eines der wertvollsten Hochmoore Niedersachsens. Es ist Lebensraum für Spezialisten nährstoffarmer Standorte und zugleich ein riesiger CO²-Speicher. Mehr als 4.300 Jahre ist das Hochmoor alt, das etwa 63 Hektar große Gebiet wurde bereits im Jahre 1939 unter Naturschutz gestellt.

Bei einer Führung über den Holzsteg, der mitten durch das Hochmoor führt, erfahren die Besucher eine Menge zu diesem ganz speziellen Lebensraum und seinen seltenen Bewohnern. Neben dem fleischfressenden Sonnentau können zur passenden Jahreszeit auch Torfmoose und Wollgras, sowie Heidel- und Rauschbeeren bestaunt werden. Bei warmer Witterung sind zahlreiche Libellenarten und auch Eidechsen aktiv. Einen tollen Ausblick über das gesamte Moor ermöglicht der Aussichtsturm.

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 30 Personen

Preise: Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 €

Infos, Anfragen und Buchungen individueller Moorführungen: Tel. 05536 96 09 98 21

alle Termine im Überblick: jeweils Samstag, 25.04.20, 16.05.20, 30.05.20, 13.06.20, 27.06.20, 11.07.20, 25.07.20, 08.08.20, 22.08.20, 05.09.20, 19.09.20, 10.10.20, 24.10.20 und 07.11.20

Mittwoch, 03.06.2020

Geführte Moorwanderung durch das Mecklenbruch [2]

Hochmoorsteg_Tore

Das Mecklenbruch im Forstamt Neuhaus mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt ist eines der wertvollsten Hochmoore Niedersachsens. Es ist Lebensraum für Spezialisten nährstoffarmer Standorte und zugleich ein riesiger CO²-Speicher. Mehr als 4.300 Jahre ist das Hochmoor alt, das etwa 63 Hektar große Gebiet wurde bereits im Jahre 1939 unter Naturschutz gestellt.

Bei einer Führung über den Holzsteg, der mitten durch das Hochmoor führt, erfahren die Besucher eine Menge zu diesem ganz speziellen Lebensraum und seinen seltenen Bewohnern. Neben dem fleischfressenden Sonnentau können zur passenden Jahreszeit auch Torfmoose und Wollgras, sowie Heidel- und Rauschbeeren bestaunt werden. Bei warmer Witterung sind zahlreiche Libellenarten und auch Eidechsen aktiv. Einen tollen Ausblick über das gesamte Moor ermöglicht der Aussichtsturm.

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 30 Personen

Preise: Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 €

Infos, Anfragen und Buchungen individueller Moorführungen: Tel. 05536 96 09 98 21,

alle Termine im Überblick: jeweils Mittwoch, 06.05.20, 03.06.20, 01.07.20, 05.08.20, 02.09.20, 07.10.20

Donnerstag, 04.06.2020

Bärwurz, Borstgras und Arnika - unterwegs im oberen Hellental

Frauenschuh am Burgberg.

Die Borstgrasrasen im Hellental sind ganz besondere Lebensräume mit seltenen und besonderen Arten. Unter der Leitung von Dr. Ansgar Hoppe in Kooperation mit dem NABU Holzminden werden die Lebensräume in ihren ökologischen Zusammenhängen vorgestellt sowie die Maßnahmen zum Schutz und der Entwicklung dieser und weiterer Vegetationstypen gezeigt. So hat die Arnika dank der Bemühungen des Naturparks im Hellental wieder eine Heimat gefunden, nachdem sie über 30 Jahre lang verschwunden war. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Leitung Biologe Ansgar Hoppe vom Naturpark Solling-Vogler in Zusammenarbeit mit dem NABU Holzminden.

Infos:  Naturpark, Tel. 05536/1313 oder info@naturpark-solling-vogler.de

Samstag, 06.06.2020

Kultur- und naturhistorische Themen auf dem Brüggefelder Rundweg

Der 2,5 Kilometer lange Brüggefelder Rundweg zeigt Wissenswertes aus der Archäologie. Hügelgräber und Überreste des 1447 verwüsteten Dorfes Schmeessen zeugen von früherer Besiedlung.

Preise: Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 €

Infos: Waldemar Reuter, Tel. 05273-368042