Termine im Detail

(Dienstag)

Hirschbrunft im Wildpark Neuhaus, 3. Führung

Öffentliche Führungen durch den Wildpark um 17:00 Uhr, zum Thema "Hirschbrunft im Wildpark Neuhaus"

  • Treffpunkt: Eingang Wildpark, Wildpark 1, 37603 Neuhaus
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Sonstiges: Hunde sind im Wildpark nicht erlaubt
  • Preise: Erwachsene 7,50 Euro, Kinder 5,00 Euro

 

Weite Infos zum Wildpark der Niedersächsischen Landesforsten:

Am Eingang des Wildparks erwartet das WildparkHaus - das Solling Besucherzentrum - große und kleine Gäste. Es informiert über Wild, Wald und die Bewohner des Sollings. Einblicke in die Waldökologie werden durch interaktive Ausstellungsmodule genauso veranschaulicht, wie die Zusammenhänge im Lebensraum Wald. Das Bistro lädt zur Stärkung ein.

Auf einem landschaftlich reizvollen Rundweg durch alten Baumbestand haben Besucher die Gelegenheit, Hirsch, Wolf, Luchs & Co. aus nächster Nähe zu beobachten. In den Gehegen, die den natürlichen Lebensräumen der Tiere sehr nahe kommen, leben auf insgesamt etwa 60 Hektar Fläche rund 350 Tiere 40 unterschiedlicher Arten.

Von April bis Ende Oktober ( Dienstag bis Sonntag jeweils 11.30 und 15.00 Uhr ) werden in der Falknerei spannende Flugvorführungen mit verschiedenen Greifvögeln gezeigt.

  • Individuelle Führungen für bis zu 30 Personen 60,00 Euro ( zzgl. 5,00 € Eintritt f. Erw. und 3,50 € für Kinder, bzw. 4,50 € Erw. / 3,00 € Kinder bei Gruppen ab 20 Personen )

Anfragen und Buchungen, Tel. 05536 96 09 98 21

(Mittwoch)

Geführte Moorwanderung durch das Mecklenbruch [10]

Hochmoorsteg_Tore

Das Mecklenbruch im Forstamt Neuhaus mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt ist eines der wertvollsten Hochmoore Niedersachsens. Es ist Lebensraum für Spezialisten nährstoffarmer Standorte und zugleich ein riesiger CO²-Speicher. Mehr als 4.300 Jahre ist das Hochmoor alt, das etwa 63 Hektar große Gebiet wurde bereits im Jahre 1939 unter Naturschutz gestellt.

Bei einer Führung über den Holzsteg, der mitten durch das Hochmoor führt, erfahren die Besucher eine Menge zu diesem ganz speziellen Lebensraum und seinen seltenen Bewohnern. Neben dem fleischfressenden Sonnentau können zur passenden Jahreszeit auch Torfmoose und Wollgras, sowie Heidel- und Rauschbeeren bestaunt werden. Bei warmer Witterung sind zahlreiche Libellenarten und auch Eidechsen aktiv. Einen tollen Ausblick über das gesamte Moor ermöglicht der Aussichtsturm.

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 30 Personen

Preise: Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 €

Infos, Anfragen und Buchungen individueller Moorführungen: Tel. 05536 96 09 98 21

(Freitag)

Pilzwanderung [6]

Auf einer Pilzwanderung im Solling.

Pilze sind lecker und gesund und gelten seit jeher als wichtiger Bestandteil des Nahrungsangebotes. Auch in den heimischen Wäldern lassen sich viele Pilze finden. Wie man die unterschiedlichen Arten identifiziert, die genießbaren von den giftigen unterscheidet und auf was es beim Sammeln der Pilze noch ankommt, erfahren die Teilnehmer der geführten Pilzlehrwanderungen von einem geprüften Pilzberater.

Mitzubringen sind ein Korb und ein Klappmesser.

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 15 Personen

Preise: Erwachsene 5,00 €, Kinder 3,00 €

Anmeldung ( erforderlich ) und Infos: Wildparkhaus, Tel. 05536 96 09 98 21

weitere Termine: 25.08.18, 31.08.18, 08.09.18, 14.09.18, 22.09.18, 30.09.18, 06.10.18, 07.10.18, 12.10.18, 20.10.18, 21.10.17, 26.10.18 und 28.10.18

Sonntag, 21.10.18, 11.00 - 17.00 Uhr Pilzausstellung im Haus des Gastes zur Hubertusjad

weitere Angebote:

Individuelle Pilzwanderung für Gruppen bis zu 15 Personen

Preis: 80,00 €

Infos, Anfragen und Buchungen: Wildparkhaus, Tel. 05536 10 11

 

 

(Samstag)

Moorführung "Das Hochmoor erleben - Natur verstehen" [12]

Das Mecklenbruch im Forstamt Neuhaus mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt ist eines der wertvollsten Hochmoore Niedersachsens. Es ist Lebensraum für Spezialisten nährstoffarmer Standorte und zugleich ein riesiger CO²-Speicher. Mehr als 4.300 Jahre ist das Hochmoor alt, das etwa 63 Hektar große Gebiet wurde bereits im Jahre 1939 unter Naturschutz gestellt.

Bei einer Führung über den Holzsteg, der mitten durch das Hochmoor führt, erfahren die Besucher eine Menge zu diesem ganz speziellen Lebensraum und seinen seltenen Bewohnern. Neben dem fleischfressenden Sonnentau können zur passenden Jahreszeit auch Torfmoose und Wollgras, sowie Heidel- und Rauschbeeren bestaunt werden. Bei warmer Witterung sind zahlreiche Libellenarten und auch Eidechsen aktiv. Einen tollen Ausblick über das gesamte Moor ermöglicht der Aussichtsturm.

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 30 Personen

Preise: Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 €

Infos, Anfragen und Buchungen individueller Moorführungen: Tel. 05536 96 09 98 21

(Sonntag)

Pilzwanderung [7]

Auf einer Pilzwanderung im Solling.

Pilze sind lecker und gesund und gelten seit jeher als wichtiger Bestandteil des Nahrungsangebotes. Auch in den heimischen Wäldern lassen sich viele Pilze finden. Wie man die unterschiedlichen Arten identifiziert, die genießbaren von den giftigen unterscheidet und auf was es beim Sammeln der Pilze noch ankommt, erfahren die Teilnehmer der geführten Pilzlehrwanderungen von einem geprüften Pilzberater.

Mitzubringen sind ein Korb und ein Klappmesser.

Dauer: ca. 2,5 Stunden

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 15 Personen

Preise: Erwachsene 5,00 €, Kinder 3,00 €

Anmeldung ( erforderlich ) und Infos: Wildparkhaus, Tel. 05536 96 09 98 21

weitere Termine: 25.08.18, 31.08.18, 08.09.18, 14.09.18, 22.09.18, 28.09.18, 06.10.18, 07.10.18, 12.10.18, 20.10.18, 21.10.17, 26.10.18 und 28.10.18

Sonntag, 21.10.18, 11.00 - 17.00 Uhr Pilzausstellung im Haus des Gastes zur Hubertusjad

weitere Angebote:

Individuelle Pilzwanderung für Gruppen bis zu 15 Personen

Preis: 80,00 €

Infos, Anfragen und Buchungen: Wildparkhaus, Tel. 05536 10 11

(Samstag)

Moorführung "Das Hochmoor erleben - Natur verstehen" [13]

Das Mecklenbruch im Forstamt Neuhaus mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt ist eines der wertvollsten Hochmoore Niedersachsens. Es ist Lebensraum für Spezialisten nährstoffarmer Standorte und zugleich ein riesiger CO²-Speicher. Mehr als 4.300 Jahre ist das Hochmoor alt, das etwa 63 Hektar große Gebiet wurde bereits im Jahre 1939 unter Naturschutz gestellt.

Bei einer Führung über den Holzsteg, der mitten durch das Hochmoor führt, erfahren die Besucher eine Menge zu diesem ganz speziellen Lebensraum und seinen seltenen Bewohnern. Neben dem fleischfressenden Sonnentau können zur passenden Jahreszeit auch Torfmoose und Wollgras, sowie Heidel- und Rauschbeeren bestaunt werden. Bei warmer Witterung sind zahlreiche Libellenarten und auch Eidechsen aktiv. Einen tollen Ausblick über das gesamte Moor ermöglicht der Aussichtsturm.

Teilnehmerzahl: min. 5, max. 30 Personen

Preise: Erwachsene 4,00 €, Kinder 2,00 €

Infos, Anfragen und Buchungen individueller Moorführungen: Tel. 05536 96 09 98 21