AUM Beratung für Landwirte

Kennartenbestimmung

Ohne die Mitwirkung der Landwirte ist die Umsetzung von Naturschutzzielen nicht möglich. Häufig mangelt es jedoch an der Kommunikation. Daher unterstützen wir den Austausch auf Augenhöhe zwischen Landnutzern und Naturschutz. Außerdem bieten wir eine qualifizierte und kostenlose Beratung und Vertragsbegleitung zu den Agrarumweltmaßnahmen auf Grünland und besonderen Biotopen an. Durch eine flächendeckende Teilnahme der Landwirtschaft werden artenreiche und daher wertvolle Wiesen und Weiden langfristig gesichert.

Antragsverfahren 2022

Die neuen Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen (AUKM), die ab 2023 umgesetzt werden, sind bereits im Sammelantrag 2022 zu beantragen, sofern die bisherigen Verträge Ende 2022 auslaufen. Alle AUM mit einem längeren Bewilligungszeitraum laufen normal weiter. Das Antragsverfahren läuft praktisch genauso ab wie in den Vorjahren bis auf eine verlängerte Antragsfrist für die AUKM:

Auszahlungsanträge bereits laufender Verpflichtungen müssen mit einem „B“ bis zum 16.05.2022 über ANDI gestellt werden.

Anträge auf Teilnahme an den AUM 2022 (Erst- und Folgeanträge) können über ANDI (z.B. über einen Änderungsantrag) bis zum 30. Juni 2022 gestellt werden und die erforderlichen Antragsanlagen bei der Landwirtschaftskammer (Bewilligungsstelle) eingereicht werden.

In 2022 werden nur die Fördermaßnahmen zur Antragstellung angeboten, die in den Antragsformularen genannt sind.

Eine Übersicht über die neuen AUKM und den Förderhöhen befindet sich auf den Seiten des Landwirtschaftsministeriums:

Übersicht über die neuen AUKM ab 2023

Neu ab diesem Jahr für das sog. Blümchenprogramm (GN5): Bessere Kombinierbarkeit mit anderen AUM sowie die angehobenen Fördersätze. Sogar die Kombination mit „alten“, laufenden AUM soll möglich sein. Dies würde den BewirtschafterInnen eine noch bessere Möglichkeit geben, sich eine langjährige, extensive Bewirtschaftung des Grünlandes honorieren zu lassen.

Zur Kennartenbestimmung sind im Sommer Qualifizierungstermine geplant, damit die Bewirtschafter und Bewirtschafterinnen in die Lage versetzt werden, auch selbst die Kennarten auf ihren Flächen zu Kartieren. Termine werden noch bekannt gegeben.

Die Antragsphase für die Schaf-und Ziegenprämie 2022 des Landes Niedersachsen wird zum 01.04.2022 starten und endet am 31.05.2022. Weitere Informationen erhalten Sie über die Website der Landwirtschaftskammer Niedersachsen:

https://www.agrarfoerderung-niedersachsen.de/agrarfoerderung/news/38264_Schaf-und_Ziegenpr%C3%A4mie_2022

Nachfolgend bieten wir Ihnen zwei Broschüren zum Download, um sich über die bisherigen Fördermöglichkeiten zu informieren: